Ginkakuji-Tempel (silberner Pavillon) in Kyoto

Der berühmte Ginkakuji Tempel im Osten von Kyoto bildet die nördlichste Station des Philosophenwegs. Als Ruhesitz vom Shogun Ashikaga Yoshimasa* geplant, aber nie vollständig gebaut worden, wurde der Ginkakuji nach Yoshimasas Tod in einen Zentempel umgewandelt und offiziell in Jishoji (慈照寺) umbenannt. Heute ist der Ginkakuji zusammen mit Kinkakuji ein Subtempel des Shokokuji.

*Familientempel der Ashikaga: Tojiin

Werbung / Affiliate
Unbegrenzter kostenloser Premiumversand für Millionen von Artikeln
Unbegrenztes Streaming von Filmen und Serienepisoden
30 Tage kostenlos testen
Riesige Auswahl von mehr als 40 Millionen Songs
Alle Spiele der Bundesliga, der 2. Bundesliga und des DFB-Pokals live
Unbegrenzt und ohne Werbung
30 Tage kostenlos testen

Ginkakuji-Tempel

Rundgang

Eingang

Der Ginkakuji Tempel ist das ganze Jahr durch sehr gut besucht. Weit mehr Besucher muss man im Frühling zur Kirschblüte und während der Golden Week erwarten, womit der ganze April und Anfang Mai abgedeckt ist. Eine weitere Hochsaison ist dann noch ab Mitte November bis Mitte Dezember, wenn es die Herbstlaubfärbung momiji zu bestaunen gibt. Mit nur einer sehr mageren Statistik kann die Theorie aufgestellt werden, dass der beste Moment bzw. am wenigsten Besucher eine halbe Stunde nach der Öffnung ist. Dann ist die erste Masse durch, während die zweite erst noch am anrücken ist.

8:19 Uhr: das Tor noch verschlossen.

Hat man das Eingangstor hinter sich gelassen, merkt man sehr schnell, warum der Ginkakuji trotz möglicher Touristenmassen immer einen Besuch wert ist und nicht umsonst ein Highlight der Higashiyama Kultur war.

Steingarten Ginshadan

Berühmt ist der Tempel allerdings vor allem für seinen Steingarten ginshadan und natürlich dem ginkaku, dem silbernen Pavillon.

ginshadan #1
ginshadan #2

Der silberne Pavillon Ginkaku

Der silberne Pavillon

Berghang und Aufstieg

Weiter geht es vorbei an Teichen mit “berühmten Steinen”…

…wobei aber eher andere Gartenelemente zu überzeugen wissen.

Es folgt ein kleiner Pfad, der den Hügel hinauf führt und mit einer tollen Aussicht auf Kyoto überzeugt.

Den Besuch kann man dann mit einer Schale Matcha und dem Besuch im Souvenirladen ausklingen lassen.

Goshuin

Informationen über die Goshuin; Ort: direkt nach dem Eingang rechts.

Goshuin Ginkakuji
Goshuin Ginkakuji

Shokokuji, Kinkakuji, Ginkakuji

Erstaunlich, aber wahr: Die beiden berühmten Tempel Kinkakuji (Tempel des goldenen Pavillon) und Ginkakuji (Tempel des silbernen Pavillons) sind beides Subtempel des weniger bekannten Shokokuji-Tempels. Subtempel, die abseits liegen, nennt man keigai tatchū 「境外塔頭」.

3 / 5

Lese auf JAKYO:
Shokokuji-Tempel in Kyoto

Kyoto-Level:
2 / 5

Lese auf JAKYO:
Kinkakuji-Tempel (Rokuonji) mit seinem goldenen Pavillon in Kyoto

»Schöner Pavillon mit Menschenmassen ohne Ende - an der Akzeptanz derer wird sich entscheiden, wie man den Besuch des Kinkakuji in Erinnerung behält.«

4.1 / 5

Lese auf JAKYO:
Ginkakuji-Tempel (silberner Pavillon) in Kyoto

»Idyllische und berühmte Anlage mit tollen Blickfängen, die aber etwas abseits liegt.«

Werbung / Affiliate

Zen Gardens: The Complete Works of Shunmyo Masuno

Shunmyo Masuno, Japan's leading garden designer, is at once Japan's most highly acclaimed landscape architect and an 18th-generation Zen Buddhist priest, presiding over daily ceremonies at the Kenkoji Temple in Yokohama. He is celebrated for his unique ability to blend strikingly contemporary elements with the traditional design vernacular. He has worked in ultramodern urban hotels and in some ...

Shunmyo Masuno, Japan's leading garden designer, is at once Japan's most highly acclaimed landscape architect and an 18th-generation Zen Buddhist priest, presiding over daily ceremonies at the Kenk...

Auf Amazon kaufen

Übersicht

Bewertung

JAKYO
4.1
von 5

Ginkakuji-Tempel

»Idyllische und berühmte Anlage mit tollen Blickfängen, die aber etwas abseits liegt.«

Zahlreiche Blickfänger
Großes Gartenareal
Aussicht über den östlichen Teil von Kyoto

Ganzjährig viele Touristen

Infos & Preise & Öffnungszeiten & Features

Name
Ginkakuji (Tempel)
Standort
Ressourcen
Zugang

GinkakujiÖffnungszeit
08:30 - 17:00 Uhr
Preis
500 Yen

※ Saisonal können die Öffnungszeiten um eine halbe Stunde abweichen.
※ Sofern nicht anders vermerkt: täglich geöffnet

Zeitaufwand: 
Anreise

Bus | Die nächstgelegene Haltestelle ist Ginkakuji-mae. An der nur etwa 150m entfernten Haltestelle Ginkakuji-michi halten aber deutlich mehr Buslinien.

※ Interaktive ÖPNV-Karte Kyotos

Andrang
Anreise (ÖPNV)
Japanische Bezeichnungen

Gebrauchsname: 銀閣寺 | ぎんかくじ | ginkakuji

Formeller Name: 東山慈照禪寺 tōzan jishō zendera

Bergname: 東山 tōzan

Buddhistische Schule
☸禅 Rinzai (Zen)
Galerie
Besucht am
Mehrmals, zuletzt 31. März 2014

Danke fürs Lesen!

Transparenzhinweis

Diese Seite kann Werbung und Affiliatelinks (Werbelinks, "Sponsors") enthalten. Entweder sind diese direkt als solche bezeichnet oder mit einem Gradzeichen ° markiert. Für den Leser sind diese Links in keinster Weise nachteilig. Die Nutzung unterstützt den Betrieb von JAKYO und hilft dabei, das Angebot kostenlos zugänglich zu erhalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Werbung / Affiliate

KI NO BI Kyoto Dry Gin

In Japans erster Gin-Destillerie in Kyoto produziert, wird dieser Gin von seiner Herkunft und der stolzen Geschichte inspiriert. Der KI NO BI Dry Gin ist ein mehrfach preisgekrönter hochwertiger Reisschnaps. Er ist Konwa-gemischt, besteht aus natürlichen japanischen Pflanzen und ist nicht kältegefiltert. Der Gin entfaltet einen frischen Duft von Yuzu und ein Hauch von Sansho-Pfef...

In Japans erster Gin-Destillerie in Kyoto produziert, wird dieser Gin von seiner Herkunft und der stolzen Geschichte inspiriert. Der KI NO BI Dry Gin ist ein mehrfach preisgekrönter hochwertig...

Auf Amazon kaufen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x