Geht man vom Ginkakuji Tempel in Richtung Süden, ist der Honenin Tempel die nächste Station auf dem Philosophenweg. Normalerweise ist nur ein sehr kleiner Teil öffentlich zugänglich, aber Anfang April und Anfang November öffnet der Honenin Tempel – ähnlich wie Reikanji – seine Pforten in den inneren Bereich. Die Sonderöffnungszeit wurde leider verpasst, daher können hier nur leider Eindrücke vom normal zugänglichen Bereich gezeigt werden – der aber definitiv auch seine Schönheit hat.

honenin

Innenbereich – frei zugänglich

Zunächst darf man einen kleinen, steilen Pfad hinaufwandern. Danach steht man man direkt vor dem Eingangstor zum Honenin und vermutlich auch dem bekanntesten Bild desselben (siehe oben).

honenin

Schreitet man durch den Eingang, findet man zwei längliche, rechteckige Steinformationen byakusadan (白砂壇) mit Muster, die von Tag zu Tag mal unterschiedlich sein können.

Erster Besuch

Zweiter Besuch

Eingangstor von der Innenseite

Der folgende Innenbereich hält sich dann auch in Grenzen, was die Größe angeht.

Einen kleinen Durchgang ist der Honenin allemal wert, aber vielleicht sollte man es doch so planen, dass man zu einer der Sonderöffnungszeiten im Frühling oder Herbst vorbeischaut. Allein schon deswegen, um die „Kooperationsgebühr für den Erhalt von Kulturdenkmälern“ (文化財保存協力料) bezahlen zu können. Im Frühling fallen auch die Tsubakiblüten auf, die überall herumliegen, wie man auch auf dem Stein im Bild oben sehen kann.

Einen Eindruck vom Garten des Innenbereichs erhält man im Blogartikel „Views at the Honen’in Temple in Eastern Kyoto“ (Jeffrey Friedl’s Blog). Davor sieht man allerdings, wie sehr sich das Dach vom Eingangstor unterscheidet und wie beeindruckend das Dach mit Moos aussieht.

Alle Bilder Honenin

GOOGLE+

Weiterführende Informationen Honenin

Besucht am31. März und 03. April 2014
SchreibweisenVereinfacht: honenin
Hepburn (modifiziert): hōnenin
Kanji und Kana: 法然院(ほうねんいん)
Webseitehttp://www.honen-in.jp/ (japanisch)
Wikipediahttp://ja.wikipedia.org/wiki/… (japanisch)
EintrittSonderöffnungszeit Frühling: 500 Yen
Sonderöffnungszeit Herbst: 800 Yen
ÖffnungszeitenAußenbereich: 6 bis 16 Uhr
Innenbereich zu Sonderöffnungszeiten: 9 bis 16 Uhr
OrtGoogle Maps
Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten