Finanzierung von Japan-Kyoto

Die Arbeit an Japan-Kyoto kostet viel Zeit und Geld.

Was man nicht alles braucht, um Artikel zu schreiben. Texte schreiben auf dem Computer, den man eh hat. Geschenkt! Aber hier geht es um Japan, da muss man doch noch etwas für das Auge bieten. Es kommt also noch das Fotografieren dazu und Dreharbeiten für Videos. Da können die Geldscheine schon ordentlich wandern. Und habe ich Japan gesagt? Genau, das Japan am anderen Ende der Welt. Da fließen auch schon die ersten Tränen wenn man die Flugpreise sieht – aus dem Geldbeutel, der sich bereits in die Ecke verkrochen hat.

Wie man erahnen kann, kostet die Arbeit an Japan-Kyoto.de eine ganze Menge Geld. Arbeit in Anführungsstrichen, denn Japan-Kyoto ist ein Mix aus Arbeit, Vergnügen und Freizeit. Doch wie jedermann freue ich mich um Unterstützung jedweder Art, auch als Zeichen der Anerkennung für die Mühen, die beim Artikelschreiben so entstehen. Euch gefällt Japan-Kyoto? Dann werdet doch Unterstützer, die hinter dem Projekt stehen.

↓ Werbung / Affiliate-Link ↓
-->

Übersicht: Kosten für Japan-Kyoto

Warum aber kostet die Arbeit an Japan-Kyoto überhaupt Geld? Wofür fallen Kosten an? U.a. sind das folgende Posten, die für den Erhalt der Webseite und für die Erstellung von Inhalten anfallen:

  • Webseite Japan-Kyoto
    • Monatliche Kosten für den Server. Aktuell sind das 19€ im Monat.
    • Funktionserweiterung durch Plugins und dazugehöriger Support etwa 50€ im Jahr.
  • Für die Erstellung von Inhalten:
    • Flüge nach Japan. Pro Hin- und Rückflug etwa zwischen 600€ und 800€.
    • Fotoausrüstung. Je nach Anspruch leicht über 1000€ mit Open End.
    • Miete in Japan.
    • Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten, durchschnittlich etwa 5€ pro Sehenswürdigkeit.
    • Reisekosten in Japan.

Man sieht, es kommt viel zusammen. Japan-Kyoto wäre schon froh, allein die 19€ im Monat für den Server durch Werbung finanzieren zu können.

Und ja, darin sind noch nicht mal die Arbeitsstunden enthalten, die für das Schreiben der Artikel und Bearbeiten der Fotos und Videos anfallen.

Werbung

Japan-Kyoto ist ein kostenloses Angebot, welches komplett von nur einer Privatperson erstellt wird – sozusagen aus Leidenschaft an der Sache. Trotzdem wäre es toll, wenn dem gegenüber nicht allzu große Ausgaben stehen würden. Aus dem Grund besteht die größte Refinanzierung von Japan-Kyoto aus Werbung.

Werbung kann nerven, ja, es gibt auch genügend negative Beispiele im Internet. Japan-Kyoto versucht aber, die Werbung so dezent wie möglich einzubauen. Auf Pop-up- oder gar Vollbildwerbung wird komplett verzichtet. Es wäre daher schön, wenn Sie darüber nachdenken würden, in ihrem Adblocker Japan-Kyoto auf die Whitelist zu setzen. Und wer weiß, vielleicht ist für Sie ja was interessantes dabei.

Aktuell verwendet Japan-Kyoto Werbeblöcke von Google Adsense sowie Affiliate-Links von Amazon. Die Tendenz geht aber eindeutig Richtung Amazon. Warum? Es wird ständig etwas dort gekauft. Durch das Anklicken eines Amazon-Partnerlinks auf Japan-Kyoto wird ein Cookie gesetzt, der einen Tag lang gültig ist. Wird in dieser Zeit etwas gekauft, erhält Japan-Kyoto eine Provision von 10% des Einkaufswerts. Das Beste: für den Käufer wird nichts teurer oder hat sonstwie irgendwelche Nachteile.

Paypal

Wenn ihr ein Paypal-Konto besitzt, könnt ihr Japan-Kyoto direkte finanzielle Unterstützung zukommen lassen. Einfach dem Link Paypal.me/christiankaden folgen und den gewünschten Betrag abschicken, fertig! Und vielen herzlichen Dank!

Es ist aber zu bachten, dass Überweisungen an Japan-Kyoto keine gemeinnützigen Spenden darstellen können, sondern eine freiwillige Unterstützung für die kostenlos zur Verfügung gestellten Informationen rund um Japan, die es auf Japan-Kyoto zu finden gibt.

Crowdfunding

Kickstarter: Japan Kyoto 2015 – Kyoto im Herbst (Oktober 2015)

Es geht wieder nach Japan. Geplant ist dieses Jahr die Reise im November, um nach vielen Jahren mal wieder die wunderschöne Herbstlaubfärbung in Kyoto bewundern zu können. Dafür bitte ich meine Leser zum ersten Mal um Unterstützung im größeren Rahmen und zwar über eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter. Hier geht es zum Projekt “Japan Kyoto 2015”!

Ziel: 1500 Euro
Anfang: 05.10.2015, 20 Uhr
Ende: 30.10.2015, 20 Uhr
Dauer: 25 Tage

Ergebnis: Die Finanzierung des Kickstarter-Projekts war mit zugesagten 146 Euro (10%) von 1500 Euro leider nicht erfolgreich. Vielen herzlichen Dank an die sechs Unterstützer!

Bildquelle Kopfbereich:
Japanexperterna – Bild

↓ Werbung / Affiliate-Link ↓

Diese Seite kann Werbung und Affiliatelinks (Werbelinks) enthalten. Entweder sind diese direkt als solche bezeichnet oder mit einem Gradzeichen° markiert. Für den Leser sind diese Links in keinster Weise nachteilig, unterstützen den Betrieb von Japan-Kyoto aber deutlich. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.