Ikai: Keramiken und Töpfereien in der Gojo-Straße, Kyoto

Wer nach Keramik in Kyoto sucht, wird vor allem im östlich des Kamogawa-Flusses verlaufenen Teil der Gojo-Straße fündig. Hier findet man die große Keramikmeile von Kyoto, die für die früher (aber auch heute noch) Keramikgattung Kiyomizuyaki 清水焼 bekannt ist – weiße Keramiken mit blauer Bemalung. Einer der älteren Läden dort ist das Atelier Ikai, in dem meist eine ältere Frau nicht nur allgemein Keramik verkauft, sondern auch von ihrem Sohn, der, “wenn er eine gute Matcha-Schale gemacht hat, diese auch für 2000 Euro verkaufen kann.” Nach der Aussage kann man dann doch froh sein, dass nur wenige Matcha-Schalen im Ikai über 100 Euro gehen.

Ikai
Ladenfront Ikai in der Gojo-Straße
Werbung / Affiliate
Unbegrenzter kostenloser Premiumversand für Millionen von Artikeln
Unbegrenztes Streaming von Filmen und Serienepisoden
30 Tage kostenlos testen
Riesige Auswahl von mehr als 40 Millionen Songs
Alle Spiele der Bundesliga, der 2. Bundesliga und des DFB-Pokals live
Unbegrenzt und ohne Werbung
30 Tage kostenlos testen

Ikai: Waren und Besonderheiten

Wenn mein Sohn eine gute Matcha-Schale gemacht hat, kann er diese für 2000 Euro verkaufen.

Ikai verkauft natürlich hauptsächlich Teegeschirr, von Teetassen über Matcha-Schalen über Teetassen bis Teekannen. Hier findet man viel hochpreisige Keramik, oft Einzelstücke, die sich in jedem Haushalt sehen lassen können oder auch einfach nur als Souvenir für sich selbst oder andere.

Eine Besonderheit von Ikai ist das Teegeschirr mit den bekannten Tiermotiven namens chōjū jinbutsu giga vom Tempel Kosanji – alle handbemalt. Ab etwa 10 Euro pro Stück (bis zu 300 Euro für ein bestimmtes 5er-Set). Diese Tiermotive verwendet auch der Teeladen Ryu’oen für seine Dosen, Verpackungen etc.

Wer zudem nach besonderen Matcha-Schalen trachtet, dürfte hier nicht lange suchen. Ab etwa 60 Euro findet man hier besonders schöne Schalen, ebenso allesamt handbemalt und Einzelstücke.

Übersicht

Bewertung

JAKYO
4
von 5

Ikai

»Kleiner, aber feiner Keramikladen, geführt von einer freundlichen alten Dame. Überwiegend hochpreisige Stücke, oft auch handbemalt und Einzelstücke.«

Von günstig bis teuer gibt es alles

Nur japanisch
Unklare Öffungszeiten

Infos

Name
Ikai (Geschäft / Keramik)
Standort
Zugang

Die Öffnungszeiten sind etwas nebulös. In den Töpferläden der Gojo-Straße gilt oft: Morgens bis zum frühen Abend um die 17/18 Uhr.

Anreise (ÖPNV)
Japanische Bezeichnungen

Gebrauchsname: いかい壺屋工房 | いかいつぼやこうぼう | ikai tsuboya kōbō

Besucht am
06. Juni 2012

Galerie

※ Auch auf Flickr verfügbar

Danke fürs Lesen!

Transparenzhinweis

Diese Seite kann Werbung und Affiliatelinks (Werbelinks, "Sponsors") enthalten. Entweder sind diese direkt als solche bezeichnet oder mit einem Gradzeichen ° markiert. Für den Leser sind diese Links in keinster Weise nachteilig. Die Nutzung unterstützt den Betrieb von JAKYO und hilft dabei, das Angebot kostenlos zugänglich zu erhalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Werbung / Affiliate

Food Sake Tokyo (The Terroir Guides)

Chef, sommelier, journalist, and restaurant consultant Yukari Sakamoto guides the reader through the gourmet delights of this fascinating city—from the world’s largest fish market to the Kappabashi kitchenware district.

Chef, sommelier, journalist, and restaurant consultant Yukari Sakamoto guides the reader through the gourmet delights of this fascinating city—from the world’s largest fish market to th...

Auf Amazon kaufen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x