Toyokuni-Schrein 豊国神社, 24.08.

❯❯ Aktuelles Gewinnspiel im April: Matcha von Ryuoen

Am 24.08. ging es nun endlich zum Toyokuni-Schrein ohne Flohmarkt (ohne Flohmarkt?)! Dieser Schrein wird übrigens auch Hôkoku-Schrein genannt, aber Toyokuni ist der offizielle Name. Hier ist Toyotomi Hideyoshi (豊臣秀吉) eingeschreint.

Ein relativ kleiner, aber feiner Schrein. Das große Tor im chinesischen Stil gehört zu den Nationalschätzen Japans. Auf dem Schreingelände findet man auch noch ein kleines Museum, allerdings muss man zuerst 300 Yen Eintritt bezahlen. Ohne Japanischkenntnisse kann man nur schauen, da nichts auf Englisch geschrieben steht. Ein paar Rüstungen, eine wichtige, bemalte Trennwand (Nationalschatz) etc.

Transparenzhinweis

Diese Seite kann Werbung und Affiliatelinks (Werbelinks, "Sponsors") enthalten. Entweder sind diese direkt als solche bezeichnet oder mit einem Gradzeichen ° markiert. Für den Leser sind diese Links in keinster Weise nachteilig. Die Nutzung unterstützt den Betrieb von JAKYO und hilft dabei, das Angebot kostenlos zugänglich zu erhalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Werbung / Affiliate

The Untold History of Ramen

A rich, salty, and steaming bowl of noodle soup, ramen has become an international symbol of the cultural prowess of Japanese cuisine. In this highly original account of geopolitics and industrialization in Japan, George Solt traces the meteoric rise of ramen from humble fuel for the working poor to international icon of Japanese culture.

A rich, salty, and steaming bowl of noodle soup, ramen has become an international symbol of the cultural prowess of Japanese cuisine. In this highly original account of geopolitics and industriali...

Auf Amazon kaufen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments