Der Rozanji Tempel ist eng mit der Entstehungsgeschichte der berühmten Erzählung Genji-Monogatari verbunden. Heute werden hier keine Bücher mehr geschrieben, sondern es darf ein schöner Garten bewundert werden. Schriftlich wird es nur noch, wenn man Sutren kopieren möchte. Und auch bei Regen lässt sich der Rozanji gut besuchen.

Übersicht

Schreitet man von der Straße durch das Tor, bietet sich erstmal der Anblick vom obigen Bild an. Rechts an dem Gebäude vorbei kommt zur Kasse, womit man dann auch schon fast den Garten erreicht hat. Zuvor kann man allerdings den schönen Holzboden im Flur bewundern.

Bekannt ist der Tempel vor allem dafür, dass er das Zuhause der Dame Murasaki war, welche das Genji-Monogatari geschrieben hat. Großspurig tönt die Broschüre: „

[…] and it may well be proud of being the birth of literature of the world“, aber daran habe ich leichte Zweifel.

Wenn man aber den Garten sieht, kann man sich gut vorstellen, wie schön es wohl ist, hier Bestseller zu schreiben!

rozanji garten

Der einzige Besucher, der den Garten betreten durfte

Für 500 Yen Eintritt gibt es zwar etwas wenig zu sehen, speziell wenn man die Größe von Rozanji in Betracht zieht, aber zum verweilen lohnt sich Rozanji definitiv! Was vor allem auch daran liegt, dass meist nicht mehr als zwei oder drei weitere Besucher anwesend sind.

Reicht das nicht, kann man beim Verlassen des Tempels einfach über die Straße gehen und schon steht man im Nashinoki Schrein.

写経 – shakyō – Kopieren von buddhistischen Sutren

Video

https://www.youtube.com/watch?v=OCawzH3gyCg

Photosphere Garten

Views: Rozanji Temple, Kyoto by Christian Kaden

Setsubun im Rozanji

Am 03. Februar jeden Jahres geht es im Rozanji ordentlich zur Sache, denn die Dämonen kommen raus!

Setsubun im Mibudera- und Rozanji-Tempel

Goshuin

Informationen über die Goshuin – Ort: direkt an der Kasse

Rozanji Goshuin, Hauptversion

Rozanji Goshuin, Murasaki Shikibu Version

Alle Bilder

FLICKRGOOGLE+

Weiterführende Informationen Rozanji

Besucht am17. September 2011
30. April 2014
SchreibweisenRomaji: rozanji
Kanji und Kana: 廬山寺(ろざんじ)
Webseitehttp://www7a.biglobe.ne.jp/~rozanji/ (japanisch)
Wikipediahttp://ja.wikipedia.org/wiki/… (japanisch)
Eintritt500 Yen
Öffnungszeiten9 bis 16 Uhr
OrtGoogle Maps
Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten