Der Sommer geht langsam zu Ende und es kommt die Jahreszeit, von der viele sagen, es sei die schönste Jahreszeit in Japan: der Herbst.
Geprägt wird der Herbst vom Begriff momiji (紅葉), rotes Herbstlaub, wenn viele Orte in ein rotes Blättermeer getaucht werden. Auch wenn es noch etwas dauern wird, bis man das rote Herbstlaub sehen kann, stimmen sich zwei Gruppen von Tänzern und Sängern am 10. September ab 20 Uhr am Kamigamo-Schrein (上賀茂神社) für dieses Spektakel ein – mit dem Momiji-Tanz (紅葉音頭大踊り).

Momiji-Tanz am Kamigamo-Schrein(38)

Eine Gruppe ist dabei vom Kamigamo-Schrein, auf dessen Gelände der Tanz stattfindet. Die andere Gruppe wird vom „Schwester-Schrein“ Shimogamo (下賀茂神社) entsandt. Sofern man den nicht ganz so komplizierten Tanz beherrscht, kann man selber am Tanz teilnehmen. Die offiziellen Tänzer haben einen Yukata mit Schürze an und haben die Ärmel hochgekrempelt. Der Tanz wurde ursprünglich im alten Kaiserpalast von Kyoto (御所) vorgeführt – was mir persönlich viel angenehmer gewesen wäre, liegt dieser doch um die Ecke bei mir.

Momiji-Tanz am Kamigamo-Schrein(9)

Zugegeben, ein wirklich faszinierendes Fest war es nun nicht gerade und auch die gesangstechnische Leistung war nicht durchgehend über alle Zweifel erhaben…

Bis 1:19 Kamigamo-Gruppe; Danach Shimogamo-Gruppe.

…der Kamigamo-Schrein ist normal auch nicht gerade um die Ecke….

Momiji-Tanz am Kamigamo-Schrein(24)

…ok, nicht gerade wenig Negativpunkte, deswegen möchte ich es so zusammenfassen: es ist ganz interessant, sich den Tanz anzuschauen, aber wenn man es nicht tut, hat man auch nichts verpasst.

Ach ja, und da es sehr dunkel war, sind die meisten Bilder mal mehr, mal weniger absichtlich verschwommen.

Alle Bilder

Alle Bilder vom Momiji-Tanz auf Flickr

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten