Fotografie

Startseite/Fotografie

Ausgewählte Fotografieren vorgestellt. Mehr über die Fotografien von Japan-Kyoto.de und deren Nutzungslizenz.

Leica in der Hanamikoji-Straße in Gion, Kyoto

2016-11-01T17:33:26+00:00 18. Februar 2015|Thema: Fotografie, Handwerk, Video|Tags: |Regionen: , , , , |

Der Kamerahersteller Leica hat sich wirklich ins Zeug gelegt. In Kyoto, genauer gesagt mitten im Herzen vom Stadtteil Gion, hat Leica seine Kyoto-Niederlassung eröffnet. Ein simples Fotogeschäft würde aber nicht den Weg in einen Artikel hier finden, dafür gibt es natürlich einen besonderen Grund: Leica hat etwas richtig gemacht, und zwar haben sie sich auf die Kultur Kyotos eingelassen.

leicakyoto

Verkaufsräume
© Leica

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Fotografie: im Tempel Tojiin und was dieses Bild alles aussagt

2016-11-01T17:33:26+00:00 10. Februar 2015|Thema: Fotografie|Tags: , , |Regionen: , , , |

tojiin

Selten hat ein Bild soviel Hintergrundinformationen oder eine Geschichte, dass man diese unmöglich in den Bildtitel oder -beschreibung einbauen kann. Dieses Bild hier – im Tempel Tojiin in Kyoto aufgenommen – ist so ein Bild.

Also, was steckt alles in diesen Bild?

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Fotografie: das Schuhwerk der Vergangenheit

2016-10-13T22:58:50+00:00 8. Dezember 2014|Thema: Fotografie|Regionen: , |

on-matsuri-nara

Jedes Jahr im Dezember findet in Nara das On-Matsuri nahe des großen Todaiji-Tempels statt, an dessen Haupttag ein großer Umzug in historischer Kleidung in Richtung Kasuga-Taisha-Schrein stattfindet. Wie bequem es war, damals in solchen Schuhen herumzulaufen, möchte man sich gar nicht vorstellen! Interessant ist es allemal, denn oft hatten solche hohen Schuhe eine der folgenden Funktion: entweder für die Ausübung eines Rituals oder einfacher, auf dass die Füße nicht dreckig werden. Oder beides. Macht bei den weißen Tabi-Socken auch sicherlich Sinn.

Es war übrigens nicht leicht, dieses Bild in den Kasten zu bekommen. Der Andrang auf dem Fest war enorm und man sollte nie die Macht der älteren Herrschaften in Japan unterschätzen, sich in gute Sichtpositionen zu schieben.

Dieses Bild auf:
Google+ | Flickr

Teil des Google+ Albums Japan Portfolio – Best of

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Fotografie: Glückstreffer auf dem Berg Hieizan

2016-11-01T17:33:26+00:00 28. November 2014|Thema: Fotografie|Tags: |Regionen: , , , |

enryakuji hieizan kaidanin

Die alte Rubrik Fotografie in neuer Form möchte ich mit diesen Bild einleiten, welches auf dem Berg Hieizan bei Kyoto entstanden ist. Es handelt sich um das Tempelgebäude Kaidanin ((Kaidanin 戒壇院 – Ort der Ordination)) des Tempels Enryakuji und zählt zu den wichtigen Kulturgütern Japans. Das Foto ist noch während meiner Pre-DSLR-Zeit am 26. September 2010 entstanden, aufgenommen mit einer Sony DSC-HX1, die nun ihre letzten Tage in einer etwas komplizierten Beziehung mit meiner Mutter verbringt.

Das Besondere an dem Bild? Es sprach zunächst rein gar nichts dafür, dass dieses Bild deutlich besser als ein Schnappschuss werden könnte. Das Kaidanin liegt nur ein klein wenig abseits des Hauptpfades und hat von den Besuchern nur wenig Aufmerksamkeit erhalten. Auch wir haben es nicht genauer unter die Lupe genommen, obwohl das Gebäude eine gewisse Faszination auf mich ausübte. Es wurde daher lediglich ein kurzer, unüberlegter Klick gemacht zur Dokumentation, aber heraus kam ein deutlich besseres Foto als erwartet. Beim nächsten Besuch wird dem Kaidanin deutlich mehr Aufmerksamkeit gewidmet, versprochen.

Dieses Bild auf:
Google+ | Flickr

Teil des Google+ Albums Japan Portfolio – Best of

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Konchiin, Subtempel des Nanzenji, Kyoto

2017-02-07T23:56:41+00:00 9. Juli 2014|Thema: Fotografie, Kyoto: Philosophenweg - Tetsugaku no Michi, Sehenswürdigkeiten, Sonstiges|Tags: , , |Regionen: , , , , |

Der Konchiin ist zusammen mit Tenjuan und Nanzenin der dritte Subtempel des Nanzenji. Zwei Überraschungen bietet er dem Besucher an, eine davon ist seine unerwartete Weitläufigkeit.

Teil von: Philosophenweg Kyoto

konchiin

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Tenjuan, Subtempel des Nanzenji, Kyoto

2017-02-07T23:56:41+00:00 5. Juli 2014|Thema: Fotografie, Kyoto: Philosophenweg - Tetsugaku no Michi, Sehenswürdigkeiten, Sonstiges, Vorgestellte Artikel (Featured)|Tags: , , |Regionen: , , , , |

Tenjuan ist ein weiterer Subtempel des Nanzenji und wurde im Jahre 1336 errichtet in Gedenken an die Gründung des Nanzenji 45 Jahre zuvor. Tenjuan besteht hauptsächlich aus zwei Gärten zur Besichtigung. Einer davon ist aber so schön, dass die 400 Yen Eintritt regelrecht wie ein Schnäppchen wirken!

Teil von: Philosophenweg Kyoto

tenjuan

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Kumano Hongu Taisha Schrein in Wakayama

2016-10-13T22:58:56+00:00 5. Juni 2014|Thema: Fotografie, Reise in die Wakayama Präfektur 2014, Sehenswürdigkeiten, Sonstiges|Tags: |Regionen: , |

Der Kumano Hongu Taisha Schrein gilt als der heiligste Kumano-Schrein und ist gleichzeitig auch der Hauptschrein von über 3000 Kumano-Schreinen in ganz Japan. In Kyoto befindet sich der Kumano-Schrein an der Ecke Higashi Oji Dori und Marutamachi, in der Nähe vom Butokuden und Heian-Schrein.

Alle Artikel: Reise in die Wakayama Präfektur April 2014

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Kumano Hayatama Taisha Schrein in Shingu, Wakayama

2016-10-13T22:58:56+00:00 2. Juni 2014|Thema: Fotografie, Reise in die Wakayama Präfektur 2014, Sehenswürdigkeiten, Sonstiges|Tags: |Regionen: , , |

Der Kumano Hayatama Taisha Schrein ist mit u.a. dem Kumano Nachi Taisha und Kumano Hongu Taisha als Teil der kumano sanzan zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt worden. Könnte man aufgrund seiner bescheidenen Größe aber nicht gleich vermuten.

Alle Artikel: Reise in die Wakayama Präfektur April 2014

kumano hayatama taisha schrein

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Kamikura Schrein in Shingu, Wakayama

2016-10-13T22:58:56+00:00 30. Mai 2014|Thema: Fotografie, Reise in die Wakayama Präfektur 2014, Sehenswürdigkeiten, Sonstiges|Tags: |Regionen: , , |

Das religiöse Sammelsurium namens Shinto ist bekannt für seine Naturverehrung. Alles, was eine besondere Form und Größe hat, kann verehrt werden. Dann hat sich nämlich bestimmt ein Kami dort eingenistet. Ein Paradebeispiel für diese Verehrung ist der Kamikura Schrein in Shingu.

Alle Artikel: Reise in die Wakayama Präfektur April 2014

kamikura schrein wakayama

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Der große Wasserfall von Nachi in Wakayama

2016-10-13T22:58:58+00:00 27. Mai 2014|Thema: Fotografie, Reise in die Wakayama Präfektur 2014, Sehenswürdigkeiten, Sonstiges|Tags: |Regionen: , , |

Der große Wasserfall von Nachi wird gerne mal als höchster Wasserfall von Japan angepriesen – ist er nur nicht. Was aber noch lange keinen Grund darstellt, den Wasserfall nicht zu besuchen. Zusammen mit den zwei Wasserfällen von Kegon und Fukuroda listet man den Nachi Wasserfall als „Die drei schönsten Wasserfälle von Japan“.

Alle Artikel: Reise in die Wakayama Präfektur April 2014

nachi no otaki wasserfall

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Kumano Nachi Taisha Schrein in Wakayama

2016-10-13T22:58:58+00:00 21. Mai 2014|Thema: Fotografie, Reise in die Wakayama Präfektur 2014, Sehenswürdigkeiten, Sonstiges|Tags: |Regionen: , , |

Der Kumano Nachi Taisha Schrein ist ein sehr lohnenswertes Ziel in den Wäldern um die Stadt Nachi Katsuura. Nicht nur, weil der Schrein selber sehr schön ist, sondern weil er auch direkt neben dem Tempel Seigantoji und dem berühmten Wasserfall Nachi no Otaki liegt. Zusammen mit u.a. dem Kumano Hongu Taisha Schrein, den Kumano Hayatama Taisha Schrein, den Nachi Wasserfall und den Tempelanlagen auf dem Berg Koyasan gehört Kumano Nachi Taisha zum UNESCO Weltkulturerbe, zusammengefasst unter den Namen „Sacred Sites and Pilgrimage Routes in the Kii Mountain Range„.

Alle Artikel: Reise in die Wakayama Präfektur April 2014

kumano nachi taisha

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Okunoin Tempel auf dem Koyasan – Grab des Kobo Daishi

2016-10-13T22:58:58+00:00 19. Mai 2014|Thema: Fotografie, Reise in die Wakayama Präfektur 2014, Sehenswürdigkeiten, Sonstiges|Tags: |Regionen: , , |

Der Okunoin Tempel gilt auf dem Berg Koyasan als der heiligste Bereich. Umgeben vom größten Friedhof Japans ruhen hier zahlreiche Persönlichkeiten und selbst Firmen haben hier Gräber. Aber das wichtigste Mausoleum ist einer besonderen historischen Person gewidmet: Kobo Daishi.

Alle Artikel: Reise in die Wakayama Präfektur April 2014

okunoin friedhof

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Kongobuji Tempel auf dem Berg Koyasan

2016-10-13T22:58:58+00:00 14. Mai 2014|Thema: Fotografie, Reise in die Wakayama Präfektur 2014, Sehenswürdigkeiten|Tags: |Regionen: , , |

Der Kongobuji Tempel auf dem Berg Koyasan ist der Haupttempel der buddhistischen Koyasan Shingon Schule. Der Steingarten banryūtei im Inneren des Tempels ist mit etwa 2340m² der größte Steingarten Japans überhaupt.

Alle Artikel: Reise in die Wakayama Präfektur April 2014

kongobuji koyasan

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Anrakuji Tempel in Kyoto

2017-02-07T23:56:42+00:00 6. April 2014|Thema: Fotografie, Kyoto: Philosophenweg - Tetsugaku no Michi, Sehenswürdigkeiten, Sonstiges|Tags: , , |Regionen: , , , , |

Über den Anrakuji Tempel gibt es nicht viel sagen, daher wird der Artikel auch ziemlich kurz. Anrakuji liegt nicht direkt am Philosophenweg, aber trotzdem noch so nahe, dass man ihn als Teil des Weges bezeichnen kann. Bis auf bestimmte Zeiten, meist nur im Herbst, ist der Anrakuji frei und kostenlos begehbar. Nach dem Eingangstor findet man sich in einen kleinen Garten wieder, weiter hinten gibt es noch ein kleines Café und einen Friedhof. Alternativ wird Anrakuji auch als matsumushi suzumushi dera (松虫鈴虫寺) bezeichnet. Das wars dann auch schon wieder.

Alle Artikel Philosophenweg

anrakuji

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Japanfotograf Teruhide Tomori auf Flickr

2016-10-13T22:59:03+00:00 17. Januar 2014|Thema: Fotografie, Sonstiges|

An dieser Stelle möchte ich auf den Fotografen Teruhide Tomori aus Kyoto aufmerksam machen, der ebenso wie ich seine Fotografien auf Flickr präsentiert. Aktuell sind in seinem Fotostream auch Bilder vom diesjährigen Toshiya im Sanjusangendo Tempel, welches im Rahmen des seijin no hi stattfindet.

Teruhide Tomori auf Flickr: http://www.flickr.com/photos/kamomebird/

Flickr Account von Satori Nihon: http://www.flickr.com/photos/satorinihon/

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten