Jakyo im Frühjahr 2020 – Vollständigkeit nahezu erreicht

Nachdem der 12. Geburtstag sang- und klanglos am 01. Februar übergangen wurde, wird es doch mal wieder Zeit, über die aktuelle Lage von JAKYO zu referieren. Denn einiges hat sich getan.

Zunächst ein Meilenstein auf Facebook: Die Zahl der Follower der Facebookpräsenz von Jakyo hat Anfang April dier 4000er-Marke überschritten!

Der Punkt, über den Jakyo aber mindestens genauso freut ist die Tatsache, dass JAKYO inhaltlich nun als nahezu vollständig betrachtet werden kann. Das liegt besonders daran, dass zuletzt mit der Neuauflage des Artikel zum Gosho-Palast, den Tempeln Chionin und Toji sowie den drei Schreinen Shimogamo-Jinja, Kitano-Tenmangu und Heian-Jingu sehr wichtige Sehenswürdigkeiten nun ihre dauerhafte eigene Präsenz auf JAKYO erhalten haben und die letzten großen Lücken damit geschlossen wurden – was auch wirklich Zeit wurde. Da damit jetzt alle größeren Sehenswürdigkeiten in Kyoto abgedeckt sind, kann Jakyo sich wieder vermehrt dem Unbekannteren widmen. Zwar hat Jakyo bereits bis 2015 den Großteil aller Sehenswürdigkeiten besuchen können, aber hinterher über alles auch einen Artikel zu schreiben ist eine völlig andere Sache, die deutlich mehr Mühe, Fleiß und einfach Zeit erfordert.

Seit 2019 liegt der Fokus verstärkt auch darauf, die immer wiederkehrenden touristischen Daten (Öffnungszeiten, Eintritt etc.) im Backend leichter handhaben zu können und im Frontend schöner darzustellen. Große Fortschritte wurden gemacht und an etlichen Stellen geschraubt. Dabei stellt sich auch immer wieder die Frage, welche Daten Jakyo überhaupt bereitstellen soll bzw. ob es die Mühe wert ist. Nicht immer ist es leicht zu entscheiden, welche Informationen Jakyo überhaupt anbieten sollen. Zwei Kriterien gibt es dafür:
1) Werden diese von den Leser zur Kenntnis genommen bzw. aktiv gebraucht?
2) Wie sehr sind die Informationen im Internet verbreitet? Bei Hintergrundwissen z.B. wird absichtlich nur eine kurze Zusammenfassung angeboten, da Jakyo hier bei weitem nicht mit Wikipedia mithalen kann – außer es handelt sich um etwas, dass so nur exklusiv auf einer japanischen Webseite steht.
Die eine oder andere Kleinigkeit ist daher im Laufe der Zeit wieder weggefallen. Die Artikel müssen irgendwann ja auch fertig werden.

Vor kurzem wurde auch die Einteilung der bisherigen Sehenswürdigkeiten öffentlich gestellt. Bisher gibt es so dufte wie abstrakte Einteilungen wie “Die Großen in Kyoto” oder “Perlen in Kyoto”. Diese wurden jetzt durch das “Kyoto-Level” ersetzt, das alle Sehenswürdigkeiten in Kyoto nach den drei Leveln “Einsteiger / Erstbesuch”, “Fortgeschritten” und “Experte” aufteilt. Wer ehrlich zu sich selbst ist, wird anhand dieser Levels schnell interessante Orte finden können und aktuell teilen sich die erfassten Sehenswürdigkeiten schön jeweils in Dritteln auf diese Level auf. Das Einsteiger-Level hat sein Maximum allerdings schon erreicht. Mehr Infos zu den Kyoto-Levels findet man im Kyoto-Guide von Jakyo – der übrigens stark überarbeitet wurde.

Ebenfalls wurde auch die Verlinkung verbessert. Tote Links wird man in Zukunft seltener auf Jakyo finden.

Bild: Taiheikaku-Brücke im Heian-Jingu-Schrein

Danke fürs Lesen!

Transparenzhinweis

Diese Seite kann Werbung und Affiliatelinks (Werbelinks, "Sponsors") enthalten. Entweder sind diese direkt als solche bezeichnet oder mit einem Gradzeichen ° markiert. Für den Leser sind diese Links in keinster Weise nachteilig. Die Nutzung unterstützt den Betrieb von JAKYO und hilft dabei, das Angebot kostenlos zugänglich zu erhalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Hinterlasse eine Antwort

Mit der Verwendung des Kommentarfelds erklärst du dich bereit, dass Japan-Kyoto deine Daten gemäß der Datenschutzerklärung speichert (Email, IP-Adresse und weitere eingegeben Daten).

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.