Nachdem in meinem Lieblings-Reisefrühstück der Iyemon-Tee schon eine etablierte Größe ist, ging es endlich nun auch in den Iyemon Salon Kyoto (伊右衛門サロン) – das Getränk gab es zuerst, der Salon folgte dann im Juni 2008. Den Salon findet in der Weststraße der Kreuzung Sanjo-Karasuma (三条烏丸). Ein paar Meter weiter in die selbe Richtung findet man übrigens die Ippai-Ippai-Bar, die so ziemlich günstigste Bar in Kyoto – ein Bier 180 Yen.

DSC02422
DSC03017

Menü

Der Stil vom Iyemon Salon ist nicht rein klassisch gehalten, sondern lässt sich eher als Mix zwischen klassischen Elementen und modernen Salon beschreiben. Das Menü ist dann auch entsprechend gehalten. Zunächst findet man die gängigen Teesorten vor. Den Tee bekommt man mit dem eigenen Iyemon-Teeset serviert, mit dem man sich den Tee selber aufgießen kann – dazu einen halben Liter heißes Wasser in Thermoskanne und eine kleine Süßigkeit. Daneben gibt es noch moderne Getränke wie Matcha-Latte oder gar Cocktails mit Matcha. Süßigkeiten dürfen ebenso nicht fehlen (wenn auch praktisch keine Matcha-Süßigkeiten) sowie eine Speisekarte. Fernhalten sollte man sich allerdings vom Matcha Bier – geschmacklich war das eher eine Mischung aus Bier mit sauren Sprudel, aber ohne Matchageschmack.

DSC03019

Preislich bewegt sich der Iyemon Salon Kyoto im normalen Rahmen. Genauere Angaben lassen sich auf der Menüseite finden. Bei den Tees wird zusätzlich noch das geschmackliche Verhältnis zwischen der Süße ( 甘 ) und der Herbe ( 渋 ) angegeben.

Im Eingangsbereich findet man noch einen kleinen Shop, in dem man sich u.a. das Geschirr kaufen kann, verschiedene Teesorten usw. Die bekannteste Ware dürfte wohl das Teeset Shizuku ( 雫 ) sein, einem Teeset für Sencha und Gyokuro, bestehend aus Teekännchen (kyūsu 急須), Abkühlgefäß (yuzamashi 湯冷まし) und Tasse (oyunomi お湯のみ).

DSC03028

Hinweis: Es kann öfters mal vorkommen, dass der komplette Iyemon Salon Kyoto wegen einer Veranstaltung ausgebucht ist. Nicht wundern.

Alle Bilder Iyemon Salon Kyoto

Alle Bilder vom Iyemon Salon Kyoto auf Flickr


Artikel am 28. Januar 2013 aktualisiert.

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten