Japan-Kyoto wird 11 Jahre alt!

…hui, 11 Jahre schon. 11 Jahre, in denen sich Japan-Kyoto (bis 2014: Satori-Nihon) von einem eher mit Erlebnisberichten gespickten Tagebuch hin zu einem Reisehelfer mit ausführlichen Berichten über einzelne Sehenswürdigkeiten entwickelt hat, von Anfang an mit Schwerpunkt Kyoto natürlich.

Direkt am heutigen Tag, dem 01. Februar 2019, hat sich natürlich wenig verändert, aber dafür im Verlauf des letzten Jahres so einiges. Eine kleine Aufzählung.

DSGVO – Für Webseitenbetreiber der größte Einschlag im Jahr 2018 und auch Japan-Kyoto blieb nicht verschont davon. Es wurde einiges umgestellt und im Sinne des Datenschutz verbessert.

Newsletter – Seit Mai 2018 bietet Japan-Kyoto seinen Newsletter über den Anbieter Mailerlite an, mit Sitz im europäischen Litauen. Das garantiert die Anwendung von den europäischen, sehr hohen Datenschutzstandards (DSGVO). Eine Anmelung ist nicht mehr direkt über Japan-Kyoto möglich, sondern über eine Landing Page von Mailerlite selbst: Anmeldung Newsletter Japan-Kyoto.

Patreon – Sicherlich keine Neuigkeit, aber Japan-Kyoto kostet fortwährend Geld und freut sich daher sehr über jede Unterstützung. Absolut nichts gegen einmalige Sachen, aber um Japan-Kyoto auf eine solide Basis zu stellen, ist jetzt auch ein Anbieter mit an Board, bei dem man Japan-Kyoto durch regelmäßige Beiträge unterstützen kann: Patreon. Dort wird es auch ein paar Goodies geben, vor allem für Freunde der Fotografie. Hier geht es zur Patreon-Seite von Japan-Kyoto.

Kalender – Um die Übersicht über all die tollen Events in Kyoto und Umgebung zu behalten, arbeitet Japan-Kyoto im Hintergrund an einem Kalendar. Die Veröffentlichung steht kurz bevor.

Kanban – Apropos Übersicht. Japan-Kyoto ist in all den Jahren sehr komplex geworden und selbst wenn alles persönliche Erfahrungen sind, so ist es manchmal doch schwer, den Überblick zu behalten. Aus diesem Grund benutzt Japan-Kyoto seit ein paar Monaten Trello, einem Anbieter für Kanban-Boards. Man kann es sich wie eine Art Wand mit lauter Post-its vorstellen und kommt passenderweise aus Japan. Das (nun öffentliche) Board für die Umgebung von Kyoto (groß gefasst: die Region Kansai) ist hier zu finden: https://trello.com/b/eHfsNzoT/kyoto-kansai-sightseeing

Spitzname – Der seit 2014 verwendete Name Japan-Kyoto ist sicherlich die treffendste Bezeichnung für das, was Japan-Kyoto so macht, ist aber etwas sperrig. Warum also keinen Spitznamen erfinden? Aus Japan-Kyoto lässt sich prima Jakyo (und Japanisch gleich mit dazu: ジャ京) machen ;-) Das ist noch keine 100 % beschlossene Sache, aber hier und dort kann man den Begriff schon finden – denn er gefällt mir immer mehr und ist eine griffige Abkürzung.
PS: Eine andere, extreme Abkürzung wäre zwar witzig, aber das ist auch gleichzeitig der Schwachpunkt dieser Abkürzung: JK… just kidding ;-) Ein einziges Mal wird diese Abkürzung aber im Menü verwendet. Auch wenn es mir nicht so gefällt: manchmal macht es Sinn.

Erste Spielereien mit dem Spitznamen Jakyo

Und natürlich wurde technisch einiges gemacht und verbessert. Die größte und sichtbarste Neuerung dürfte die Bereiche Bewertung, Galerie und Informationen bei neueren Artikeln sein, wie z. B. beim Tempel Shisendo. Dafür war es nötig, sich mal wieder etwas PHP anzueignen, aber mit Hilfe des sehr vielseitigen Plugin ACF Pro ist das Anpassen und Aktualisieren diverser Informationen nun deutlich leichter geworden.

Ein kleiner Blick hinter die Kulissen: wie die Informationen im Backend aussehen, um dann im Frontend auf der Seite ausgeliefert zu werden.

Diese Seite kann Werbung und Affiliatelinks (Werbelinks) enthalten. Entweder sind diese direkt als solche bezeichnet oder mit einem Gradzeichen° markiert. Für den Leser sind diese Links in keinster Weise nachteilig, unterstützen den Betrieb von Japan-Kyoto aber deutlich. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Mit der Verwendung des Kommentarfelds erklärst du dich bereit, dass Japan-Kyoto deine Daten gemäß der Datenschutzerklärung speichert (Email, IP-Adresse und weitere eingegeben Daten).

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.