Am 12. September fand dieses Jahr die wichtigste Meisterschaft für die Studenten der Kansai-Region statt:

Die Team-Meisterschaft

関西学生剣道優勝大会

Nur die offiziellen Clubs der Universitäten (体育会) dürfen an dieser Meisterschaft teilnehmen, das durchschnittliche Niveau ist also ziemlich ordentlich. Stattgefunden hat das Turnier in der Hauptsporthalle von Osaka (大阪市立中央体育館), die wirklich große Ähnlichkeiten zu einem militärischen Bunker hat. Als Besucher aus einem bezüglich Kendo unterentwickelten Land war es mal wieder sehr angenehm, dass je näher man der Halle kam, desto mehr Leute liefen in Kendo-Kleidung draußen herum.

In den Kämpfen ging es dann auch richtig zur Sache. Auffälligster Unterschied zum deutschen Kendo ist die Dynamik. Das Teilnehmerfeld ist zwar sehr jung (maximal wohl 23 Jahre alt), aber meistens stecken da schon viele Jahre Erfahrung dahinter – zum Teil 10 bis 13 Jahre. Die Geschwindigkeit, die Spannung, die Kampfeslust – hat einfach Spaß gemacht, die Kämpfe anzuschauen.

Die Halle von außen

In der Halle

Spannender als weitere Bilder sind aber sicherlich die Videos, die ich aufgenommen habe:

Weitere Videos: #1#2#4

Doshisha vs. Ritsumeikan

同志社大学対立命館大学

Als ehemaliger Doshisha-Student war natürlich das Viertelfinale besonders interessant: die Doshisha gegen die Ritsumeikan. Die Kendo-Clubs der Doshisha und Ritsumeikan sind Erzrivalen, wobei die Doshisha bisher immer den Kürzeren gezogen hat – so leider auch diesmal, relativ deutlich sogar.

Was Jikuhara von der Doshisha als Vize-Kapitän aber zeigte, war sehr genial (erster Kampf Video #3) – einen erfolgreichen Tsuki-Punkt gegen einen knieenden Gegner sieht man nur selten (Video #3 – ab 1:29). Leider hat es aber auch hier nur zu einem Unentschieden gereicht.

Doshisha (weiß) vs. Ritsumeikan (rot): #1#2#3

Die Ritsumeikan wurde dann auch Meister.

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten