Nach meiner leidvolleren Begegnung mit der japanischen Insektenwelt möchte ich nun eine schönere Seite vorstellen: die Suzumushi, oder Glöckchenzikaden.

Von der Großmutter meiner Freundin habe ich vor kurzem ein kleines Terrarium voller Suzumushi geschenkt bekommen. Diese kleinen Tierchen sind in Japan wegen ihres Gesangs sehr beliebt. Suzumushi sind aber nachtaktiv, was nicht immer von Vorteil ist.

Da diese kleinen Insekten ganz schön laut sein können,übernachten die Suzumushi bei mir inzwischen im Bad, damit der Gesang ein schönes Hintergrundgeräusch bleibt. Tagsüber dürfen sie auf meinem Schreibtisch vor sich hinzirpen.

Hin und wieder eine frische Aubergine und Wasser und die Suzumushi sind glücklich.

Terrarium

Fotoshooting

Und noch Videos, damit man auch den Gesang genießen kann:

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten