Als großer Fan des Teegeschäfts Ippodo Kyoto freut es mich natürlich besonders, ohne Versandkosten große Mengen Tee von eben dort in die Finger zu bekommen. Danke an den Besuch aus Japan an dieser Stelle ;)

Ohne Umschweife nun hier meine neuen Schätze, auf denen demnächst meine neuen Teeseiten basieren werden:

  1. Hojicha
  2. Genmaicha
  3. Hanako
  4. Iribancha oder Kyobancha (Bancha, der in der Region Kyoto hergestellt wird)
  5. Asamidori
  6. Kabuko Sencha
  7. Waka Yanagi

Da Ippodo mit den Beilagen mal wieder sehr großzügig war, hab ich nun für jeden einzelnen Tee einen eigenen Ippodo-Teelöffel. Yay!

Überrascht hat mich der Iribancha: ein sehr starker, rauchiger Geruch – und wirklich in einer Papiertüte verpackt, nicht Plastik wie bei den anderen Tees.

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten