Exkursion zur Teeernte 2012

Im Rahmen des ICI zog eine kleine, tapfere Gruppe los, um die diesjährige Teeernte zu inspizieren. Den ersten Programmpunkt machte dabei die Firmenbesichtigung von Marukyu Koyama En in Uji, die ich auch schon 2009 besuchen durfte.

Die Teeernte 2012

Der Winter war dieses Jahr relativ lange und kalt, was den Teepflanzen ordentlich zu schaffen machte. Die Teeernte fing dieses Jahr daher später an als sonst und viele Teefirmen waren sich unsicher, wann genau sie nun mit der Ernte beginnen sollen.

Zur Firmenbesichtigung

Wie jedes Mal fing alles im Teezimmer am Eingang statt, das den wichtigsten Gästen des Tages vorbehalten ist.

Marukyu Koyama En

Besonders auffällig ist dabei die eiserne Teekanne (鉄瓶 tetsubin) in der Mitte des Raumes. Da diese während der Betriebszeit dauernd in Benutzung ist, stehen im Schrank des Raumes laut Aussage unseres Begleiters viele weitere Teekannen mit Löchern, da durchgebrannt.

At Marukyu Koyamaen

Nach der obligatorischen DVD über die Produktion wurde uns Tee serviert, welcher anschließend vom putzigen, zukünftigen Firmenpräsident abgeräumt wurde.

Marukyu Koyama En

Marukyu Koyama En

Marukyu Koyama En

Anschließend ging es direkt zur ersten Teeplantage, einem abgedeckten Teefeld (覆下園 ôishita-en).

Marukyu Koyama En

Marukyu Koyama En

Eigentlich wurde dieses Feld zur Zeit nicht bearbeitet, aber da heute viele Besucher kamen, wurden extra ein paar arme Seelen zur Arbeit abkommandiert. Danke!

Marukyu Koyama En

Tea Harvester at Marukyu Koyamaen

Weiter ging es direkt in die Produktionshalle, in der wir verschiedene Produktionsschritte besichtigen konnten.

Marukyu Koyama En

Marukyu Koyama En

Marukyu Koyama En

At Marukyu Koyamaen

Marukyu Koyama En

Es ging weiter in einen Bereich, in dem Fotografie nicht erlaubt war. Als wir aber eines der innersten Heiligtümer erreichten, den Matcha-Mühlen, wurde uns überraschend doch erlaubt, zu fotografieren.

Marukyu Koyama En

Marukyu Koyama En

Um die Sache in bewegteren Bildern auszudrücken, hier ein kleines Video dazu.

http://youtu.be/4wM0PD9yWjw

Zum Abschluss des Rundgangs wurden uns dann Matcha-Dango und Matcha selber serviert. Ich muss gestehen, allein hier tanken wir drei Matcha, insgesamt kam ich an dem Tag auf sieben Matcha…

Marukyu Koyama En

Matcha Bowl

Marukyu Koyama En

Marukyu Koyama En

Danach durften wir noch unser Mittagessen auf dem Firmengelände essen. Eigentlich war ein Übungsraum für uns vorgesehen, aber da dieser spontan anderweitig belegt war, durften wir uns im Haupthaus der Präsidentenfamilie ausbreiten. Eine seltene Ehre.

Marukyu Koyama En

Marukyu Koyama En

Um unseren nächsten Programmpunkt zu erreichen, wurden wir von Marukyu Koyama En in zwei großen Autos in die Innenstadt von Uji gefahren, direkt vor das Kanbayashi Museum. Die Leute von Marukyu Koyama En haben mal wieder ordentlich geklotzt und nicht nur gekleckert.

Bevor wir dann tatsächlich abfuhren, schenkte uns Marukyu Koyama En noch eine 20g Dose Matcha. Sie wollten uns eigentlich Tee von der frischen Ernte (新茶 shincha) schenken, aber der befand sich gerade noch in Produktion ;-)

Alle Bilder

Alle Bilder von Marukyu Koyama En 2012 auf Flickr

Exkursion zur Teeernte 2012

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten