Am letzten Freitag, 12. Juni 09, ging unser Ausflug in einen Wagashi-Laden (Wagashi = „japanische Süßigkeit“) in der Shijo (zwischen Omiya und Karasuma), in dem wir auch unsere eigenen Süßigkeit formen durften. Die Vorlagen waren die allseits beliebte Sakura-Form (rosa) und das Ahornblatt (grün).

Während die Sakura-Form mir noch halbwegs gelang, war das Ahornblatt das reinste Fiasko. Ein Foto davon wäre nicht gut gewesen. Wirklich. Dafür habe ich mir erlaubt am Ende noch ein eigenes Wagashi herzustellen, das mir in Sachen Kawai-Faktor doch ziemlich gelang, wie ich anmerken darf, siehe zweites Bild.

Zu den Bildern
Zu den Bildern

Eigenes Wagashi - jemand Ideen für einen Namen? (wurde aber schon gegessen :-/ )
Eigenes Wagashi – jemand Ideen für einen Namen? (wurde aber schon gegessen :-/ )

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten