Am 14. August ging es zum zum Tofukuji, einer der fünf großen Zen-Tempel Japans, genannt Gozan (五山).

Touristisch betrachtet besteht der Tofukuji aus drei Bereichen. Im großen Hauptbereich, den man kostenfrei begehen kann, stehen u.a. die Haupthalle und das größte und älteste Drei-Türen-Zen-Tor Japans. Allein diese zwei Gebäude sind sehr beeindruckend. Interessant ist die Haupthalle vor allem auch deswegen, weil sich dort an der Decke der Drache von Dragonball befindet mit einem der Dragonballs, kein Scherz.

Für die zwei anderen Bereiche muss man jeweils 400 Yen Eintritt bezahlen.
In dem einen Bereich findet man einen relativ groß angelegten Garten, über den eine schöne Brücke führt. Ganz am Ende findet man noch einen kleineren Innengarten, was auch zu der Zeit das einzige war, was sich gelohnt hat. Dieser Bereich lohnt sich im Herbst wohl eher, da sich dann die ganzen Bäume dort rötlich färben, was wirklich schön sein soll.
Der andere Bereich hat sich meiner Meinung nach schon eher gelohnt. Dort findet man einen Steingarten und einen Moosgarten mit Schachbrettmuster.

Webseite Tofokuji

Siehe auch Panoramabilder!


Japan – Galerie / Sonstiges auf einer größeren Karte anzeigen

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten