Der Hintergrund vom Mai zeigt den Steingarten (+ Moos!) des Tempels Tofukuji. Der Tofukuji hat zwei Gärten, und natürlich wird zweimal abkassiert. Gierige Buddhisten! Trotzdem eine sehr lohnenswerte Tempelanlage, die vor allem auch sehr groß is. Man findet dort auch nebenbei einen Dragonball und das größte Sanmon-Tor Japans.

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten