Ebisu International Guest House

Das Ebisu International Guest House ist ein Gasthaus für insgesamt 8 Leute, basierend auf monatlicher Miete.
Die Kosten belaufen sich auf 43 000 Yen Monatsmiete und einmalig 50 000 Yen Kaution. Insgesamt ein sehr fairer und normaler Preis für Kyoto.

Das Haus selbst ist ein klassisches japanisches Haus, worin sich gleich der erste Nachteil verbirgt: man kann es nur schwerlich als isoliert ansehen, sowohl für Geräusche als auch für Temperatur.Die paar Wochen die ich hier schon wohne haben mich dazu gebracht zu überlegen, ob ich jemals Japan im Winter erleben möchte – über Nacht wird es im Haus sehr sehr kalt. Zum Glück hat nun aber sommerliches Wetter Einzug in Kyoto erhalten und ich darf mich tagsüber derzeit über etwa 25° freuen – und darüber, dass ich nun nachts keine Angst mehr haben muss zu erfrieren.

Die Wohnräume sind 6 Tatami Matten groß, was etwa 12qm entspricht. Daneben gibt es noch eine Küche, einen Computerraum, ein Bad mit zwei Waschbecken und zwei Duschen sowie zwei Toiletten.  Eine Waschmaschine für jeweils 200 Yen pro Waschgang ist vorhanden.

Im Computerraum sind zwei Macs aufgestellt. Internet gibt es kostenlos entweder über die Macs oder über Wlan, was bei mir bisher ohne Probleme funktioniert.

Insgesamt ist das Gasthaus sauberer als ich erwartete, einmal wöchentlich kommt auch eine Reinigungsfachkraft. Warmes Wasser hat man in der Dusche quasi sofort (nicht selbstverständlich, wie ich so von meinen Freunden höre). Nur an der Sauberkeit der Küche könnte man etwas aussetzen, wobei es keineswegs richtig schlimm ist und in Japan isst man sowieso sehr oft außerhalb.

Über die Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln kann man sich streiten. Zu Fuss zur nächsten Bushaltestelle (konoedori) dauert es etwa 7 Minuten, zur nächsten U-Bahn Station (Keihan Jingu-Marutamachi) 15 Minuten. Dafür hat man aufgrund der Lage nur kurze Wege zu diversen Schreinen (Heian-Jingu z.B.) oder zum Kyoto Handicraft Center. Für Kampfsportler wäre auch das Budo-Center noch interessant, auch keine 10 Minuten entfernt.

Insgesamt ist das Ebisu eine gute Unterkunft mit nur minimalen Schwachstellen – außer man ist im Winter dort.

Zum Abschluss noch ein paar Bilder und wenn es Fragen gibt, nur zu.

Zu den BildernZu den Bildern

Das könnte dir auch gefallen
4 Kommentare
  1. Karla sagt

    Hey!
    Vielen Dank für den Bericht aus dem Ebisu :)! Das mit der schlechten Isolation sollte im Sommer nicht so schlimm sein, hoffe, dass Wetter bleibt gut und du erfrierst nicht ;). Ohrenstöpsel stehen jetzt aber auch auf meiner Pack-Liste…

    Viele Grüße, Karla

    PS: Wie lange bist du noch dort? Vielleicht sieht man sich ja noch!

  2. Satori Nihon sagt

    Hallo Karla,

    ich bin vermutlich noch bis Mitte Juli hier.
    Und das mit dem Lärm hät sich eigentlich wirklich in Grenzen, aber gut, ich hab auch 20 Jahre lang neben nem Flughafen gewohnt ;-)

  3. Magda sagt

    Ich fange dieses WS Japanologie in Tübingen an. Auch wenn das Auslandssemester noch in weiter ferne liegt, wollte ich mal fragen: du hast im Ebisu guest house gewohnt, heißt das man muss nicht zu einer Gastfamilie wie auf der Tübinger Seite steht? Bzw. kann man sich das aussuchen?

    P.s Deine Seite gefällt mir wirklich sehr :)

    1. Satori Nihon - Chr. Kaden sagt

      Hallo Magda,

      Glückwunsch für deine Aufnahme an der Japanologie Tübingen! Dann sehen wir uns ja vielleicht im WS 2012/13 dort ;-)

      Ja, wenn sich nichts geändert hat, kann man sich entscheiden, ob man bei einer Gastfamilie wohnt oder alleine.

      Und danke für dein Lob!

Hinterlasse eine Antwort

Mit der Verwendung des Kommentarfelds erklärst du dich bereit, dass Japan-Kyoto deine Daten gemäß der Datenschutzerklärung speichert (Email, IP-Adresse und weitere eingegeben Daten).

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Japan-Kyoto Newsletter
Der Japan-Kyoto Newsletter besteht aus gelegentlichen E-Mails über neue Beiträge und wichtigen Updates.
Abonnieren
close-link