Reisen in Hokkaido

Wer in Hokkaido herumreisen will, kommt um den Zug vermutlich nicht herum. Dabei gibt es vor allem zwei Arten von Zügen: die Schnellzüge und die Bummelzüge.

Schnellzüge:
Teuer, aber wer in Hokkaido hauptsächlich 1-Tages-Stationen macht, sollte sich vielleicht überlegen dafür doch das Geld aufzubringen oder lieber doch länger an einem Ort zu verweilen. Mit dem Schnellzug kommt man zwischen Hakodate und Sapporo schnell überall hin. Für längere Strecken wäre auch noch ein reservierter Sitz zu empfehlen, der meist nur etwa 1000 Yen Aufpreis macht.
Von Sapporo nach Aomori kostet der Schnellzug entweder etwa 13000 Yen (unreservierter Sitz) oder etwa 14000 Yen (reservierter Sitz).

Bummelzüge:
Wer länger an seinen jeweiligen Stationen bleibt, sollte wohl die Bummelzüge nehmen, die bedeutend billiger sind als die Schnellzüge. Zu bestimmten Zeiten kann man sich auch ein sogenanntes 18 Seisshun Kippu kaufen für insgesamt 11500 Yen. Mit diesem Ticket kann man fünf separate Tage (die man frei wählen kann) pro Tag solange mit den Bummelzügen fahren wir man will (die Schnellzüge aber nicht!).
Allerdings ist man mit diesen Zügen auch bedeutend länger unterwegs. Zum Beispiel von Hakodate nach Toya und von Toya nach Sapporo ist man jeweils etwa vier bis fünf Stunden unterwegs. Der Tag ist danach also ziemlich im Eimer, wenn man noch was von der Stadt sehen will und am nächsten Tag weiterreisen will.

Danke fürs Lesen!

Transparenzhinweis

Diese Seite kann Werbung und Affiliatelinks (Werbelinks, "Sponsors") enthalten. Entweder sind diese direkt als solche bezeichnet oder mit einem Gradzeichen ° markiert. Für den Leser sind diese Links in keinster Weise nachteilig. Die Nutzung unterstützt den Betrieb von JAKYO und hilft dabei, das Angebot kostenlos zugänglich zu erhalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Werbung / Affiliate

Zen Gardens: The Complete Works of Shunmyo Masuno

Shunmyo Masuno, Japan's leading garden designer, is at once Japan's most highly acclaimed landscape architect and an 18th-generation Zen Buddhist priest, presiding over daily ceremonies at the Kenkoji Temple in Yokohama. He is celebrated for his unique ability to blend strikingly contemporary elements with the traditional design vernacular. He has worked in ultramodern urban hotels and in some ...

Shunmyo Masuno, Japan's leading garden designer, is at once Japan's most highly acclaimed landscape architect and an 18th-generation Zen Buddhist priest, presiding over daily ceremonies at the Kenk...

Auf Amazon kaufen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x