Immer wieder zaubert Google Dinge aus seinem Magierhut hervor, von denen man sich nicht vorstellen kann, wie ein Milliardenschweres Unternehmen auf so eine Idee kommt. Nun, wir reden hier von Google, da passiert so etwas von Zeit zu Zeit.

Dieses Mal hat sich Google die Weltwunder der Moderne herausgesucht. Weltwunder im Sinne von Weltkulturerbe. Im Rahmen des Street View Programms ist Google doch tatsächlich mit Fahrrädern durch diverse historische Kulturstätten gefahren, um auch dort einen virtuellen Rundgang zu ermöglichen. Erwischt hat es auch Japan, hauptsächlich Kyoto und Nara.

World Wonders Project:
http://www.google.com/culturalinstitute/worldwonders/

Zur Übersicht über Japan kommt man schnell, indem man „Find by location“ -> „Asia“ und dort letztendlich Japan anvisiert. Je nach Eintrag steht dann ein Informationstext, Bilder, Videos und ab und zu auch gar ein 3D-Model zur Verfügung. Wünsche angenehmes spazieren gehen.

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten