Erweiterung: Bonsai

Nachdem ich im Kendo und in Sachen Tee relativ gut vorankomme, wird es wieder Zeit, meinen Horizont zu erweitern. Die spontane Entscheidung fiel auf die wehrlosen Bonsai-Bäumchen.

Als Kind hatte ich schonmal einen Bonsai, gekauft im Obi. Wie man sich jetzt schon denken hat, hat der Bonsai leider nicht lange überlebt. Nachdem er vertrocknet war, machte sich der Bonsai zwar noch unglaublich dekorativ, aber der optimale (oder gar natürliche) Zustand war das natürlich nicht. Glücklicherweise gibt es in der Nähe von Tübingen ein Bonsai-Fachgeschäft mit netter Beratung, das Bonsai-Zentrum Armbruster. Ich kam, sah viel an, und kaufte.

Meinen Fertigkeiten entsprechend habe ich mir diesmal einen „Anfänger-Bonsai“ (Ficus irgendwas, kann die Unterart nicht lesen oO ) ausgesucht. Unterstützt von einem Fachbuch wird diesmal hoffentlich alles besser werden. Soll schließlich nicht mein letzter Bonsai werden.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Mit der Verwendung des Kommentarfelds erklärst du dich bereit, dass Japan-Kyoto deine Daten gemäß der Datenschutzerklärung speichert (Email, IP-Adresse und weitere eingegeben Daten).

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Japan-Kyoto Newsletter
Der Japan-Kyoto Newsletter besteht aus gelegentlichen E-Mails über neue Beiträge und wichtigen Updates.
Abonnieren
close-link