Wie man sich eine einfache Gesichtsmaske aus einem Tenugui macht

In Zeiten der Coronapandemie und der Pflicht, in mehr und mehr Situationen eine Gesichtsmaske tragen zu müssen wird es immer wichtiger, sich mit einfachen Mitteln eine Maske selbst machen zu können. Nicht zuletzt, wenn immer noch nicht ausreichend Gesichtsmasken verfügbar sind und die professionellen Varianten zuerst bei Klinikpersonal landen sollen. Wie nicht anders gewohnt kommt aus Japan eine recht schlaue und bodenständige Idee diesbezüglich und alles was man dazu braucht ist ein Tenugui.

Ein Tenugui ist nichts weiteres als ein sehr dünnes Stück aus Stoff, für gewöhnlich rechteckig mit etwa 35 mal 90 cm Größe. In japanischen Haushalten werden diese vor allem fürs Putzen verwendet. Doch nicht nur als Wischlappen sind diese Tücher sehr beliebt, für Tenugui gibt es ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten:

  • Kopftuch / Schweißband
  • Handtuch
  • Polsterung zwischen Kopf und dem Helm in der japanischen Budo-Kampfkunst Kendo
  • Da Tenugui nahezu immer bedruckt und somit schöne Motive aufweisen, werden diese auch sehr gerne als Souvenir und zur Dekoration genutzt

Und in heutigen Zeiten eben auch als Gesichtsmaske Marke Eigenbau. Jakyo hat dazu die Idee eines Tenugui-Herstellers aufgegriffen, ins Englische übersetzt und sich Gedanken zur Verbesserung gemacht. Mehr dazu in folgendem Video — zwar auf Englisch, aber auch ohne Sprachkenntnisse leicht zu verstehen.

Da typische Tenugui in deutschen Haushalten wahrscheinlich nur spärlich verbreitet sind (vielleicht hat man aber etwas sehr ähnliches im Haus), ist die Frage berechtigt, wo man diese in Deutschland kaufen kann. Amazon° ist natürlich dabei, man kann sich aber auch recht schnell weitere Shops ergoogeln. Eine gute Bezugsquelle sind auch Geschäfte für Kendobedarf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tenugui are thin, rectangular pieces of cloth, around 30*90cm in size. They are widely used in Japan for almost everything: for cleaning and wiping, as headbands and souvenirs and even as decorations, as they often feature a beautiful pattern or motif. Maybe a bit exaggerated , but I suspect every japanese households to have at least a few dozens of them. And even as a face mask they come in handy, as due to the Corona pandemic it’s becoming mandatory in more and more places to wear a face mask. With a Tenugui, it’s quick and easy to make, with and without tools, depending on how much effort you want to invest in making your personal face mask. A simple how-to.

Original idea for the basic version: https://www.youtube.com/watch?v=1mp-YeAUxwI

Aus der Youtube-Beschreibung

Danke fürs Lesen!

Transparenzhinweis

Diese Seite kann Werbung und Affiliatelinks (Werbelinks, "Sponsors") enthalten. Entweder sind diese direkt als solche bezeichnet oder mit einem Gradzeichen ° markiert. Für den Leser sind diese Links in keinster Weise nachteilig. Die Nutzung unterstützt den Betrieb von JAKYO und hilft dabei, das Angebot kostenlos zugänglich zu erhalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Werbung / Affiliate

Old Kyoto: The Updated guide to Traditional Shops, Restaurants, and Inns

For critics and travelers alike, Old Kyoto has long been regarded the essential guidebook to Japan's most cherished city. This second edition of Old Kyoto is completely updated. Shops have been added, and maps, prices, directions, descriptions, and general information have all been thoroughly revised.

For critics and travelers alike, Old Kyoto has long been regarded the essential guidebook to Japan's most cherished city. This second edition of Old Kyoto is completely updated. Shops have been add...

Auf Amazon kaufen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x