Neues Kommentarsystem Disqus und neue Kategorie „Teeläden“

Japan-Kyoto » Japan Blog » Neues Kommentarsystem Disqus und neue Kategorie „Teeläden“

Neues Kommentarsystem Disqus und neue Kategorie „Teeläden“

Aktualisiert: 18. Mai 2012| 2012-05-18T01:50:00+00:00 Veröffentlicht: 18. Mai 2012|Thema: Japanischer Tee, Neuigkeiten|6 Comments

Anzeige

Das Standardsystem für Kommentare von WordPress ist leider nicht das, was man sich so erwünscht. Ich habe mir daher nun endlich den Ruck gegeben, das System durch ein anderes zu ersetzen. Meine Wahl ist dabei auf Disqus gefallen, da es die meisten Optionen bietet und den ausgereiftesten Eindruck macht. Ich hoffe, die Kommentarfunktion wird damit noch regeren Zulauf finden als bisher!

Und nebenbei habe ich endlich die Artikel über bisher besuchte Teeläden in einer Kategorie zusammengefasst: Teeläden. In den Kategorien unter Kultur / Trinken / Tee zu finden.

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten
Aktualisiert: 18. Mai 2012| 2012-05-18T01:50:00+00:00 Veröffentlicht: 18. Mai 2012|Thema: Japanischer Tee, Neuigkeiten|6 Comments

Anzeige

6 Kommentare

  1. zoomingjapan 19. Mai 2012 um 00:07 Uhr Uhr- Antworten

    Ich finde das Kommentarsystem von WordPress zwar nicht optimal, aber auch nicht so schlecht, dass ich es in die Tonne trete. Ich habe mich vor Erstellen meines Blogs die vielen Kommentarsysteme alle genau angeschaut.
    Aber du hast eine gute Wahl getroffen, ich mag Disqus auch sehr gerne! :)

    • Christian Kaden 19. Mai 2012 um 00:23 Uhr Uhr

      Es ist schon etwas umständlich, aber ja, ganz so schlecht natürlich auch nicht. Disqus bietet halt mehr Optionen und Features – und wer weiß, vielleicht zieht es von sich aus ein paar Leser mehr an.

      Allerdings würde ich Disqus auch nicht nehmen, wenn ich nicht die Möglichkeit hätte, es im Fall der Fälle wieder problemlos loszuwerden, ohne die damit gemachten Kommentare zu verlieren.
      Aber auch wenn ich Disqus schon live benutze, ist es trotzdem nur ein erster Versuch ;) Wobei ich davor zwei Stunden lang livefyre getestet habe, was mir aber gar nicht zugesagt hat.

    • zoomingjapan 19. Mai 2012 um 23:22 Uhr Uhr

       Ich glaube, livefyre hatte ich auch mal getestet. Damals war das gar nicht so anders als Disqus. Hat sich wohl doch einiges getan?
      Lass mich mal wissen, wie es so läuft. Momentan werde ich sicher nicht umstellen, aber man weiß ja nie, was die Zukunft bringt.

    • Christian Kaden 21. Mai 2012 um 02:12 Uhr Uhr

      Im Moment fällt bei Disqus nur negativ auf, dass die Links aus dem „Letzte Kommentare“-Standardwidget nicht richtig gesetzt werden. Verlinkt zwar zum Beitrag, aber nicht den Kommentarbereich.

      …und abgesehen davon, dass die Verwaltung der Kommentare nicht mehr im eigenen System liegt, sondern extern ausgelagert wurde – aber das habe ich ja bewusst in Kauf genommen.

      Über Langzeiterfahrungen werde ich dir dann später berichten :)

      PS: Aber interessant zu merken, wo alles auch Disqus benutzt wird – jetzt, da man mal selber in Disqus angemeldet ist.

  2. Tobias 5. Juni 2012 um 23:21 Uhr Uhr- Antworten

    Ich denke, mit dieser Wahl machst Du nichts verkehrt.
    Und genügend ausgereift ist das System meiner Meinung nach auch bereits. 

  3. Tom 6. Juli 2012 um 17:42 Uhr Uhr- Antworten

    Gute wahl

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: