Steckbrief

Name: Christian Kaden
Geburtsdatum: 08.12.1985
Wohnort: Tübingen
Abschluss: in Arbeit

Warum Japan?

Wie kam ich zum Japanologie-Studium? Rationale, gut durchdachte Erklärungen kann ich dazu nicht geben. Sicherlich wurde ich während meiner Kindheit von Animes auf RTL 2 beeinflusst. Japan war immer die Inkarnation einer exotischen, aber nicht unbedingt gefährlichen Umwelt – ganz im Gegensatz zu anderen asiatischen Ländern. Es war also eine machbare Sache.

Inzwischen betreibe ich intensiv Kendo, beschäftige mich sehr mit japanischen Tee (trinken und Chado) und mein Lieblingstempel ist der Kenninji (建仁寺) in Kyoto – was auch meine absolute Lieblingsstadt ist.

Lebenslauf

2006Juli:
  • Abitur am Philipp-Matthäus-Hahn Gymnasium, Echterdingen.

Oktober:

  • Studienanfang zum Wintersemester 2006/07.
    Fächer: Philosophie, Alte Geschichte und Klassische Archäologie auf Bakkalaureus, Universität Tübingen.
2007September:

Oktober:

  • Studienfachwechsel zum Wintersemester 2007/08.
    Fächer: Japanologie (Hauptfach) und Politikwissenschaften (Nebenfach) auf Bachelor, Universität Tübingen.
2008Hartes Studium.
2009März bis Oktober:
  • Aufenthalt in Japan. überwiegend Kyoto
    • April bis Juli
    • Ende Juli bis Mitte August
      • Reise nach Ost- und Nordjapan, u.a. Tokyo, Aomori, Hakodate, Sapporo, Kanazawa.
2010Juli bis Oktober:
  • Privater Aufenthalt in Japan, überwiegend Kyoto.
    • Anfang August bis Mitte August
      • Reise nach Ost- und Nordjapan, u.a. Sendai, Aomori, Hirosaki, Tokyo.

Wintersemester 2010 / 11:

  • Abschluss Japanologie / Politikwissenschaften auf B.A.
  • Beginn des Masters „Kultur und Sprache Japans“ auf M.A., Universität Tübingen.