Steingarten / Karesansui

Japan-Kyoto » Japan Blog » Steingarten / Karesansui

Der japanische Steingarten, jap. Karesansui-Teien (枯山水庭園), ist eine japanische Gartenart, in der eine Miniaturlandschaft mit Hilfe von Felsen und Moos für Inseln oder Land sowie Kies und Sand für Wasserflächen dargestellt wird. Diese Art von Gärten nennt man auch Zengarten oder Trockengarten.
Gärten mit Teichen werden Chisen-Teien (池泉庭園) gennant, Teichgarten.

Nobotokean Teehaus in Kyoto

Aktualisiert: 12. Mai 2017| 2017-05-12T14:33:56+00:00 Veröffentlicht: 9. Mai 2017|Thema: Sehenswürdigkeiten, Vorgestellte Artikel (Featured)|Tags: , , , , , |Regionen: , , , , |

Es gibt diese Orte in Kyoto, die nicht wirklich spektakulär sind, aber sobald man sie betritt, vermitteln sie einem das Gefühl, hier ist man richtig und sehr gut aufgehoben. Zu dieser Art gehört der Nobotokean, eine kleine Perle für Reisende, denen Ruhe und allgemein Teehäuser/-zimmer besonders am Herzen liegen. Und Blauregen.

Japan-Kyoto Wertung

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Entokuin, Subtempel des Kodaiji, Kyoto

Aktualisiert: 15. Mai 2017| 2017-05-15T15:41:45+00:00 Veröffentlicht: 19. Februar 2017|Thema: Für Regentage in Kyoto, Sehenswürdigkeiten|Tags: , , , , |Regionen: , , , , , |

Entokuin ist ein Subtempel des Kodaiji, der das ganze Jahr über geöffnet hat und sich praktischerweise genau gegenüber des Kodaiji auf der anderen Straßenseite befindet. Das macht die Sache also ziemlich einfach! Der Eingang ist nur etwas unwahrscheinlich, man sollte also schon ein Bild davon haben, wonach man Ausschau halten sollte. Was erwartet den Besucher? Zwei Steingärten, ein Innenlabyrinth und die späte Einsicht, dass der Entokuin mehr Laufwege bietet, als er anfangs vermuten lässt.

Japan-Kyoto Wertung

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Kodaiji Tempel in Kyoto

Aktualisiert: 7. März 2017| 2017-03-07T01:04:42+00:00 Veröffentlicht: 13. Februar 2017|Thema: Die Großen in Kyoto, Sehenswürdigkeiten|Tags: , , , , |Regionen: , , , , , |

Der Tempel Kodaiji ist immer eine Überlegung wert, da wohl kaum ein Kyoto-Besucher auf einen Rundgang im berühmten Viertel Gion verzichten wird. Man ist also bereits schon in der Nähe des Kodaiji, dem größten Subtempel(!) des Kenninji. Am besten startet man vom Yasaka-Schrein aus, dann führt der Weg über die traditionell konservierte Straße nene no michi. Auf den neugierigen Besucher warten mehrere Teehütten, ein Steingarten, ein Bambuswald und allgemein eine ziemlich großflächige Gartenanlage.

Jubuzan Kodaiji
Der Tempel der Dame Nene

Japan-Kyoto Wertung

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Enkoji Tempel in Kyoto

Aktualisiert: 19. Mai 2017| 2017-05-19T15:44:29+00:00 Veröffentlicht: 28. Januar 2017|Thema: Sehenswürdigkeiten|Tags: , , , , , |Regionen: , , , , |

Mit dem Tempel Enkoji befindet sich im nord-östlichen Kyoto eine wahre Perle zum Bestaunen und Entspannen. Die etwas abgelegene Lage macht die Anreise zwar etwas beschwerlicher, den Besuch dafür im gleichen Maße befriedigender. Wer abseits der ausgetretenen Pfade unterwegs sein möchte, ist beim Enkoji sehr gut aufgehoben, nicht zuletzt wegen der interessanten Nachbarschaft wie dem Tempel Shisendo und Konpukuji sowie dem Teehaus Nobotokean.

Japan-Kyoto Wertung

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Ryoginan, Subtempel des Tofukuji, Kyoto

Aktualisiert: 15. Mai 2017| 2017-05-15T15:41:45+00:00 Veröffentlicht: 2. September 2016|Thema: Besonderheiten Kyoto und Umgebung, Für Regentage in Kyoto, Sehenswürdigkeiten|Tags: , , , , |Regionen: , , , , |

Ryoginan ist ein kleiner Subtempel des großen Tofukuji-Tempels und liegt auch innerhalb dessen Hauptareal. Was den Ryoginan von der Masse abhebt sind die trotz seiner eher geringen Größe drei(!) Steingärten. Diese drei Steingärten umgeben das Hojo im Osten, Süden und Westen, während die Nordseite für das Kaisando reserviert ist. Das macht den Besuch sehr simpel und auch schnell, wenn es nötig ist. Man sollte aber nicht zu schnell durchmarschieren, um den Details im Ryoginan die verdiente Aufmerksamkeit widmen zu können.

Haupttempel: Tofukuji

Japan-Kyoto Wertung

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Shodenji Tempel in Kyoto

Aktualisiert: 20. April 2017| 2017-04-20T19:37:55+00:00 Veröffentlicht: 27. April 2016|Thema: Sehenswürdigkeiten|Tags: , , |Regionen: , , , , |

Shodenji ist ein kleiner Tempel im Nordwesten von Kyoto. Neben einen Steingarten mit Rhododendren findet man hier noch eine Aussicht auf den Berg Hieizan. Der Besuch kann sich lohnen, gleichzeitig aber auch nicht. Warum, mehr dazu hier.

Japan-Kyoto Wertung

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Ryoanji Tempel in Kyoto

Aktualisiert: 15. Mai 2017| 2017-05-15T15:41:45+00:00 Veröffentlicht: 23. November 2015|Thema: Die Großen in Kyoto, Für Regentage in Kyoto, Sehenswürdigkeiten|Tags: , , , |Regionen: , , , |

Der Ryoanji-Tempel gehört ebenso wie die Tempel Kinkakuji, Ginkakuji und Kiyomizudera zu den ganz Großen in Kyoto. Wie aber schlägt sich der direkt an der Nordseite der Ritsumeikan-Universität gelegene Ryoanji in dieser Reihe?

Reihe: Die Großen in Kyoto

Japan-Kyoto Wertung

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Obaiin, Subtempel des Daitokuji, Kyoto

Aktualisiert: 15. Mai 2017| 2017-05-15T15:41:45+00:00 Veröffentlicht: 21. Juli 2014|Thema: Für Regentage in Kyoto, Sehenswürdigkeiten, Vorgestellte Artikel (Featured)|Tags: , , , , , |Regionen: , , , , , |

Obaiin ist ein kleiner Subtempel in der großen Tempelanlage Daitokuji im Nordwesten von Kyoto. Schlendert man gemütlich durch den Daitokuji, dann fällt einem auf, dass man bei vielen Subtempel vor verschlossenen Toren steht. Absolut unverständlich, verbergen sich hier doch wunderschöne Ansichten. Einer davon ist Obaiin, der leider nur etwa zwei Mal für wenige Wochen im Jahr öffentlich zugänglich ist, normalerweise im April und im November.

Subtempel des Daitokuji

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Tempel Shinnyodo in Kyoto

Aktualisiert: 15. Mai 2017| 2017-05-15T15:41:45+00:00 Veröffentlicht: 26. Mai 2013|Thema: 5 Sterne Kyoto und Umgebung, Besonderheiten Kyoto und Umgebung, Für Regentage in Kyoto, Sehenswürdigkeiten, Vorgestellte Artikel (Featured)|Tags: , , , , , |Regionen: , , , , |

Besuch im Tempel Shinnyodo – Man hört es immer wieder mal wieder von Japanreisenden: Nachdem man bereits viele Tempel (und auch Schreine) besucht hat, rutscht einem manchmal die Aussage „Sehen doch alle gleich aus!“ heraus. In groben Zügen kann man dem auch zustimmen, auch wenn das die Faszination für die Ästhetik nicht brechen muss und man weiterhin Tempel „sammelt“. Hat man sich aber an die Ästhetik von Tempeln gewöhnt, stechen besonders diejenigen heraus, die sich durch eine Sache besonders von allen anderen Tempeln unterscheiden. Shinnyodo – oder auch Shinshogokurakuji – hat so ein Alleinstellungsmerkmal: einen ungewöhnlichen Steingarten.

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Kenninji Tempel in Kyoto

Aktualisiert: 15. Mai 2017| 2017-05-15T15:53:28+00:00 Veröffentlicht: 19. April 2013|Thema: 5 Sterne Kyoto und Umgebung, Die Großen in Kyoto, Für Regentage in Kyoto, Sehenswürdigkeiten, Vorgestellte Artikel (Featured)|Tags: , , , |Regionen: , , , , , |

Der Tempel Kenninji befindet sich mitten im Herzen von Gion. Gegründet wurde der Tempel im 12. Jahrhundert vom Mönch Myōan Eisai, der in Japan auch als Vater des Tees bezeichnet wird und in der Stadtkultur von Kyoto daher tief verankert ist. Der Tempel, den ich im September 2010 das erste Mal besucht habe und der es auf Anhieb in die Top 5 Tempel und Schreine geschafft hat.

Nun stand ein neuer Besuch mit besserer Technik an.

Japan-Kyoto Wertung

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten

Ryogenin, Subtempel des Daitokuji, Kyoto

Aktualisiert: 15. Mai 2017| 2017-05-15T15:41:46+00:00 Veröffentlicht: 12. Juli 2012|Thema: Für Regentage in Kyoto, Sehenswürdigkeiten, Vorgestellte Artikel (Featured)|Tags: , , , , , , |Regionen: , , , , , |

Der Ryogenin ist ein kleiner Subtempel im großen Tempelkomplex Daitokuji und hat das ganze Jahr über geöffnet. Für günstige 350 Yen bekommt man hier gleich drei Steingärten zu Gesicht und einen Moosgarten, der auf den berühmten Landschaftskünstler Soami zurückgeht. Aber auch die anderen Gärten haben ihre besonderen Merkmale.

Haupttempel: Daitokuji

Japan-Kyoto Wertung

(mehr …)

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten