Anmeldung

Die Anmeldung kann man relativ informell über die Bühne bringen. Trotz der altehrwürdigen Institution der Urasenke sind die Verantwortlichen des ICI angenehm entspannt und hilfsbereit. Die Anmeldung geschieht über ein Formular, welches man auf der Informationsseite des ICI finden kann. Ich konnte das Formular online ausfüllen und noch von Deutschland aus abschicken. Man sollte nur schon eine japanische Adresse haben, denn dorthin werden die ersten Informationen geschickt (u.a. der Termin- und Unterrichtsplan!). Die einzige formelle Voraussetzung scheint ein Engagement für ein Jahr zu sein. Aber wie schon erwähnt: alles sehr entspannt.

Kosten

Der Unterricht kostet pro Semester 10 000 Yen, etwa 90 Euro. Das hört sich nicht nur günstig an, sondern ist es auch! Im Prinzip bekommt man wesentlich mehr wieder raus, denn pro Unterricht bekommt man mindestens eine Schale Matcha und ein Wagashi (和菓子 japanische Süßgkeit) – letzteres kostet pro Stück gerne mal 4 Euro!

Begleitende Unterrichtsmaterialien

Literatur zum Thema Chado und zum Unterricht selber kann man sich in der Urasenke Bibliothek kaufen (Google Maps). Für das erste Semester dürfte vor allem das „Chanoyu Handbook: One“ sehr hilfreich sein, in dem ausführlich erklärt und bebildert u.a. warigeiko, kyaku no keiko und die erste temae Ryakubon beschrieben wird.

Möchte man sich nun die Teeutensilien (茶道具 sadôgu) selber kaufen, um damit zuhause üben zu können, kann man dies bei den zahlreichen Teegeschäften in Kyoto machen. So gut wie alle Midorikai- und ICI-Studenten kaufen aber bei Kitayama Sadogu (北山茶道具, Google Maps) ein, der sich in der Nähe der Urasenke befindet. Kitayama Sadogu kauft günstig von anderen Geschäften ihre Waren ein, die sie dann ebenso günstiger weiterverkaufen können. Gerade für Ryakubon empfiehlt es sich, die Utensilien zu kaufen, da man diese sehr schnell und günstig zusammen hat.

IMG_4930.jpg

Eingang von Kitayama Sadôgu 「北山茶道具」