Jedes Jahr findet im Juli in der Innenstadt von Kyoto das Gion Matsuri (祇園祭 Gion Fest) statt. Das Gion Matsuri erstreckt sich mit verschiedenen kleineren Festen fast über den gesamten Juli, aber richtig zur Sache geht es, wenn die Yoiyama Zeit ansteht: für drei Nächte – yoiyoiyoiyama (宵々々山) am 14. Juli, yoiyoiyama (宵々山) am 15. Juli und yoiyama (宵山) am 16. Juli – wird die halbe Innenstadt von Kyoto abgesperrt und in eine einzige Fußgängerzone verwandelt. Massen an Menschen strömen in die Innenstadt, viele im traditionellen Yukata gekleidet, um der Musik der Festwägen zu lauschen und sich an zahlreichen Ständen einen Imbiss zu gönnen. Am Morgen des 17. Juli findet dann der offizielle Höhepunkt des Festes statt, wenn sich alle Festwägen auf eine letzten Marsch begeben, dem yamaboko junkô (山鉾巡行).

Genug geschrieben, hier nun ein paar Impressionen in Bild- und Videoform. Mehr über das Gion Matsuri auf der englischen Seite von Wikipedia.

Bilder

Essens- und Souvenirstände

Präsentation von privaten Schätzen

Alle Bilder

Alle Bilder vom Gion Matsuri 2012 auf Flickr

Videos

Kinder, die Talismane verkaufen und Festmusik

Nur Festmusik

Das yamaboko junkô

Infos und Wertung

Besucht am
2009, 2012
Eintritt
Eintritt wird nur bei speziellen Attraktionen verlangt, wie der Besichtigung eines Festwagens
Webseite
Schreibweisen
gion matsuri
祇園祭
ぎおんまつり
Weitere Infos
Wikipedia (mehrsprachig)

No review found! Insert a valid review ID.

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten