Probleme findet man meist, wenn man sie nicht erwartet. So auch beim Hintergrundbild für den Dezember. Es ist Winter, draußen liegt Schnee – was ist logischer als ein Winterbild? Nur, was macht man, wenn man vorher noch nie im Winter in Japan war? Es soll ja schließlich ein eigenes Bild sein. Übergangslösung bist zum nächsten Jahr: ein Bild mit kaum Farben, stattdessen überwiegend in weiß und schwarz.

Die Wahl fiel dabei auf ein Wandgemälde vom Chisakuin-Tempel (智積院) in Kyoto.

Begeisterter Kyoto-Insider und ambitionierter Amateurfotograf mit Vorliebe für Tempel und Schreine.
Interessen: Kyoto als Erkundungsgebiet, Tee- und traditionelle Kultur in Japan, Erfahrungen in Schriftform pressen
Sportlich: Kendo – das japanische Fechten