Die Arbeit an Japan-Kyoto kostet Zeit und Geld

Was man nicht alles braucht, um Artikel zu schreiben. Texte schreiben auf dem Computer, den man eh hat. Geschenkt! Aber hier geht es um Japan, da muss man doch noch etwas für das Auge bieten. Es kommt also noch das Fotografieren dazu und Dreharbeiten für Videos. Da können die Geldscheine schon ordentlich wandern. Und habe ich Japan gesagt? Genau, das Japan am anderen Ende der Welt. Da fließen auch schon die ersten Tränen – aus dem Geldbeutel, der sich bereits in die Ecke verkrochen hat.

Wie man erahnen kann, kostet die Arbeit an Japan-Kyoto.de eine ganze Menge Geld. Ach, von wegen Arbeit, für mich ist das ein Vergnügen – auch wenn es manchmal richtig anstrengend ist. Doch wie jedermann freue ich mich um Unterstützung jedweder Art, auch als Zeichen der Anerkennung für die Mühen, die beim Artikelschreiben so entstehen. Wenn euch meine Arbeit gefällt, so würde ich mehr sehr darüber freuen, wenn ihr mir etwas unter die Arme greifen würdet.

Kurzfassung: Ihr wollt auch in Zukunft weiterhin kostenlos Japan-Kyoto lesen? Dann denkt bitte darüber nach, zumindest euren Adblocker auf Japan-Kyoto zu deaktivieren. Das kostet euch nichts und momentan wird nur eine einzige Werbung von Google geschaltet.

Werbung

Auf Japan-Kyoto ist dezent Werbung eingebaut. So dezent, dass diese womöglich noch gar nicht aufgefallen ist (wer sie findet, darf sie aber leider nicht behalten!). Was aber vielleicht auch daran liegt, dass ihr einen Adblocker benutzt. Meine Bitte an euch ist daher, für Japan-Kyoto.de eine Ausnahmeregel einzurichten und damit Adblocker für diese Webseite zu deaktivieren. Den Unterschied werdet ihr kaum merken, versprochen!

Paypal

Wenn ihr ein Paypal-Konto besitzt, könnt ihr Japan-Kyoto direkte finanzielle Unterstützung zukommen lassen. Einfach dem Link Paypal.me/christiankaden folgen und den gewünschten Betrag abschicken, fertig! Und vielen herzlichen Dank!

Jede Überweisung an Japan-Kyoto ist keine gemeinnützige Spende, sondern eine freiwillige Unterstützung für die kostenlos zur Verfügung gestellten Informationen rund um Japan, die es auf Japan-Kyoto zu finden gibt.

Projekte

Kickstarter: Japan Kyoto 2015 – Kyoto im Herbst (Oktober 2015)

Es geht wieder nach Japan. Geplant ist dieses Jahr die Reise im November, um nach vielen Jahren mal wieder die wunderschöne Herbstlaubfärbung in Kyoto bewundern zu können. Dafür bitte ich meine Leser zum ersten Mal um Unterstützung im größeren Rahmen und zwar über eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter. Hier geht es zum Projekt „Japan Kyoto 2015“!

Ziel: 1500 Euro
Anfang: 05.10.2015, 20 Uhr
Ende: 30.10.2015, 20 Uhr
Dauer: 25 Tage

Ergebnis: Die Finanzierung des Kickstarter-Projekts war mit zugesagten 146 Euro (10%) von 1500 Euro leider nicht erfolgreich. Vielen herzlichen Dank an die sechs Unterstützer!

Bildquelle Kopfbereich:
Japanexperterna – Bild